Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Vorlesen

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Drogenberatungsstelle mit Möbellager in Nordhorn.
Die Drogenberatungsstelle mit Möbellager in Nordhorn.

30. September 2022

Sachspenden-Aufruf der DROB mit überwältigendem Erfolg

Vor einer guten Woche war die Drogenberatungsstelle (DROB) des Landkreises an die Öffentlichkeit gegangen: Es fehlten Sachspenden für das Möbellager, mit denen unter anderem Wohnungen für Geflüchtete aus der Ukraine ausgestattet werden. Nach dem Aufruf in den Medien stand das Telefon kaum still. Bis weit in den November hinein sind nun die Fahrten zur Abholung der angebotenen Sachspenden verplant.

„Wir sind überwältigt von der großen Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger. Mit einer solchen hohen Resonanz hatten wir nicht gerechnet“, freut sich Gert Lödden, Dezernent für Gesundheit und Soziales beim Landkreis. „Wir bitten allerdings um Verständnis, dass wir weitere Angebote nur verzögert abarbeiten können. Die Lager sind restlos voll. Wir mussten sogar noch Lagermöglichkeiten der Stadt Nordhorn in Anspruch nehmen“, so Lödden. Da die weitere Entwicklung der Fluchtbewegung aus der Ukraine nicht absehbar ist, werde man aber gegen Ende des Jahres vielleicht erneut einen Aufruf starten.

Diese Meldung teilen