Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Vorlesen

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

V.l.n.r.: Dr. Michael Kiehl (Landkreis Grafschaft Bentheim), Staatssekretärin Vivianne Heijnen, (Niederländisches Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft), Dr. Berend Lindner (Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung), Joachim Berends (Bentheimer Eisenbahn), John Voppen (ProRail) und Nelleke Vedelaar (Provinz Drenthe), per Video zugeschaltet: Reinhold Hilbers (Niedersächsischer Finanzminister).
V.l.n.r.: Dr. Michael Kiehl (Landkreis Grafschaft Bentheim), Staatssekretärin Vivianne Heijnen, (Niederländisches Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft), Dr. Berend Lindner (Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung), Joachim Berends (Bentheimer Eisenbahn), John Voppen (ProRail) und Nelleke Vedelaar (Provinz Drenthe), per Video zugeschaltet: Reinhold Hilbers (Niedersächsischer Finanzminister).

27. September 2022

Gemeinsam für den Ausbau der Bahnstrecke Coevorden - Neuenhaus - Bad Bentheim

Reisende sollen zukünftig leichter zwischen Bad Bentheim, Neuenhaus und Coevorden (NL) verkehren können. Mit diesem Ziel trafen sich am Montag, 26. September 2022, Vertreterinnen und Vertreter des Landkreises Grafschaft Bentheim und der niederländischen Provinz Drenthe am Bahnhof Laarwald zur Unterzeichnung einer gemeinsamen Absichtserklärung.

Die Grafschafter Städte Bad Bentheim und Neuenhaus sind über eine Bahnstrecke der Bentheimer Eisenbahn an das niederländische Schienennetz angeschlossen. Zwar wird die Bahnstrecke zwischen Coevorden und Neuenhaus derzeit nur für den Güterverkehr genutzt. Ein Ausbau des Personennahverkehrs rückt aber nun in greifbare Nähe. Zur Unterzeichnung einer entsprechenden Absichtserklärung kamen am Montag das niederländische Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft, das Land Niedersachsen und der Landkreis Grafschaft Bentheim, ebenso die Provinz Drenthe, die Bentheimer Eisenbahn und ProRail zusammen. Im kommenden Jahr sollen die Pläne konkretisiert werden, um bis Ende 2025 eine stündliche Zugverbindung auf der Strecke Coevorden-Neuenhaus-Bad Bentheim zu realisieren.

Dr. Michael Kiehl, Erster Kreisrat des Landkreises Grafschaft Bentheim: „Die heutige Unterzeichnung bringt uns unserem gemeinsamen Ziel deutlich näher. Die Reaktivierung der Strecke ist ein wichtiger Baustein für weitere Verbesserungen auf der Achse Groningen-Emmen-Rheine und die Reaktivierung der Verbindung Bad Bentheim-Gronau.“ Staatssekretärin Vivianne Heijnen, niederländisches Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft: „Ich selbst komme aus einer Grenzregion und weiß, wie wertvoll es ist, wenn man nicht nur mit dem Auto, sondern auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos über die Grenze reisen kann. Es stellt sicher, dass junge Menschen über die Grenze hinweg studieren und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit im Nachbarland fahren können.“

Die neue Verbindung soll zur Stärkung der Wirtschaft und der grenzüberschreitenden Mobilität in beiden Nachbarlandregionen beitragen. Dabei bietet sie eine nachhaltige und schnelle Alternative zum Pkw und der bestehenden Busverbindung. In den Niederlanden schließt die neue Verbindung an die Vechtdal-Linie an, welche das Vechtdal als beliebtes Ausflugsziel erschließt. Abgeordnete Nelleke Vedelaar: „Diese Verbindung wird uns wirklich helfen, noch stärker als eine Region zu funktionieren, ohne dass jemand die Landesgrenze als Hindernis erleben muss.“

Staatssekretär Dr. Berend Lindner: „Eine Verlängerung der Verbindung nach Coevorden war von Anfang an die geäußerte Vision auf beiden Seiten der Grenze. Sie ist nicht nur ein Zeichen für ein verbindendes Europa, sondern auch ein klares Statement für einen nachhaltigen öffentlichen Personennahverkehr. Das Land Niedersachsen wird die Reaktivierung eng begleiten." Begleitet wird das Projekt auch durch die Gemeinden Coevorden und Emmen, die Samtgemeinden Emlichheim, Neuenhaus und Schüttorf sowie die Städte Nordhorn und Bad Bentheim.

Die geplante Bahnstrecke verbindet Bad Bentheim, Neuenhaus und Coevorden

Diese Meldung teilen