Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Vorlesen

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Matomo). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Trotz des regnerischen Wetters folgten einige Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft der Einladung des Arbeitskreises der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Grafschaft Bentheim zum traditionellen Hissen der Flaggen. Gleichstellungsbeauftragte Linda Borchers (6. v. l.) freute sich über die Unterstützung.
Trotz des regnerischen Wetters folgten einige Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft der Einladung des Arbeitskreises der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Grafschaft Bentheim zum traditionellen Hissen der Flaggen. Gleichstellungsbeauftragte Linda Borchers (6. v. l.) freute sich über die Unterstützung.

27. November 2023

Landkreis Grafschaft Bentheim setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Am Freitag, 24. November 2023, wurde die jährliche Tradition des Arbeitskreises der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Grafschaft Bentheim fortgesetzt. Anlässlich des Internationalen Gedenktages gegen Gewalt an Frauen am 25. November hat Linda Borchers, stellvertretend für den Arbeitskreis, mit Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft die drei Flaggen mit der Aufschrift „Wir sagen Nein zu Gewalt gegen Frauen“ vor dem Kreishaus in Nordhorn gehisst.

Anlässlich des Internationalen Gedenktages gegen Gewalt an Frauen wurden Flaggen vor dem Kreishaus gehisst.

In ihrer kurzen Ansprache an die Anwesenden erwähnte sie, dass die Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Grafschaft Bentheim den diesjährigen Internationalen Gedenktag gegen Gewalt an Frauen zum Anlass genommen hätten, sich näher mit der Istanbul-Konvention und der Umsetzung dieser zu beschäftigen. Die Grafschafter Gleichstellungsbeauftragten haben sich dazu Johanna Reimann, Gewaltschutzkoordinatorin der Stadt Oldenburg eingeladen, um sich über Umsetzungsmöglichkeiten der Istanbul-Konvention zu informieren.

Das „Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt“, abgekürzt Istanbul-Konvention, wurde 2017 von Deutschland ratifiziert. Uneingeschränkt gilt es in Deutschland allerdings erst seit vergangenem Februar. Die Istanbul-Konvention besteht aus 81 Artikeln, die zur Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt verpflichten. Gewalt gegen Frauen wird in diesem Übereinkommen ganz deutlich als Menschenrechtsverletzung definiert.

Laut Borchers existiere zwar für die Grafschaft Bentheim kein Aktionsplan gegen Gewalt an Frauen, aber es gebe auch bei uns Projekte, Maßnahmen und Angebote, die dazu beitragen, die Konvention umzusetzen. „Das Jahr 2024 wird dazu genutzt, weitere Informationsveranstaltungen zur Istanbul-Konvention für interessierte Personen aus Politik, der Beratungsinfrastruktur, den Kommunalverwaltungen und der Bevölkerung in der Grafschaft Bentheim anzubieten. Das ebenfalls in 2024 startende Projekt „Luisa ist hier!“ ist ein weiterer Umsetzungsbaustein der Konvention“, so Borchers zu den Plänen für das kommende Jahr. Grafschafter Kneipen, Bars und Diskotheken können dadurch mitwirken, dass sie Plakate der Kampagne aushängen und das Thekenpersonal bei der Frage „Ist Luisa hier?“ sofort reagiert, indem es die fragende Person in einen anderen sicheren Raum führt, die betroffene Person fragt, ob die Polizei, ein Taxi oder eine vertraute Person angerufen werden soll und ein Flyer mit Hilfsangeboten ausgehändigt wird.

Auch vor den anderen Rathäusern in der Grafschaft wurden die Flaggen mit der Aufschrift „Wir sagen Nein zu Gewalt gegen Frauen“ von den dortigen Gleichstellungsbeauftragten gehisst, das Nordhorner Rathaus wurde orange beleuchtet. Am Mittwoch, 29. November 2023, findet um 19 Uhr ein Erzählabend mit Jana Raile über starke Frauenpersönlichkeiten in der Stadtbibliothek Nordhorn statt. Eintrittskarten sind vor Ort, beim VVV Nordhorn und in der Buchhandlung Thalia erhältlich.

Anlässlich des Internationalen Gedenktages gegen Gewalt an Frauen wurden Flaggen vor dem Kreishaus gehisst.

Diese Meldung teilen