Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Vorlesen

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Matomo). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Landpachtvertrag

Details

Der Abschluss eines Landpachtvertrages und die Vertragsänderung ist binnen eines Monats nach ihrer Vereinbarung bei der unteren Landwirtschaftsbehörde anzuzeigen (§ 2 Abs. 1 Landpachtverkehrsgesetz (LPachtVG)). Die Pflicht zur Anzeige liegt beim Verpächter. Die Anzeige über den Abschluss eines Vertrages kann auch durch einen beteiligten Immobilienmakler oder den Pächter erfolgen.

Seit dem 01.09.2022 sind Landpachtverträge über landwirtschaftliche Grundstücke unter einer Größe von 0,5 ha von der Anzeigepflicht ausgenommen (§ 2 des Gesetzes über Grundstücksgeschäfte im Bereich der Landwirtschaft (NGrdstLwG)).

Ziel der gesetzlichen Vorschriften ist die Stützung des Wirtschaftszweiges Landwirtschaft. Diesem Ziel kommt wegen des erhöhten Flächenbedarfs anderer Nutzungsarten eine immer höhere Bedeutung zu. Landwirten soll es möglich bleiben, Grund und Boden zu vertretbaren landwirtschaftlichen Preisen zu erwerben, um ihre betriebswirtschaftliche Basis stabilisieren oder auch verbessern zu können.