Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Vorlesen

Google Translate

Mit Google Translate kann diese Webseite in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Der Webseitenbetreiber hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Matomo). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verfahrenslotsin

Hinweise

Verfahrenslots*in

Der/die Verfahrenslots*in hat die primäre Aufgabe, junge Menschen und deren Eltern/ Erziehungsberechtigte unabhängig darin zu unterstützen und zu begleiten, ihre Ansprüche auf Leistungen der Eingliederungshilfe zu verwirklichen und ihre Rechte in Anspruch zu nehmen.

Beschreibung:

Die Verfahrenslotsin im Landkreis Grafschaft Bentheim bietet eine kostenfreie Beratung für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige bis zu einem Alter von 27 Jahren mit einer bestehenden oder drohenden Behinderung sowie für deren gesetzliche Vertreter*innen.

Des Weiteren unterstützt die Verfahrenslotsin den Landkreis Grafschaft Bentheim in der Umsetzung der, durch das Kinder- und Jugendstärkungsgesetzt geforderten, inklusiven Jugendhilfe. Unter einer inklusiven Jugendhilfe soll (ab 2028) die Zusammenführung der Leistungen der Eingliederungshilfe für junge Menschen mit einer (drohenden) körperlichen, geistigen wie auch seelischen Behinderung verstanden werden.   

Voraussetzung:

Leistungsberechtigt sind junge Menschen bis zu einem Alter von 27 Jahren mit einer bestehenden oder drohenden Behinderung oder deren gesetzliche Vertreter*innen.

Ablauf:

Die Begleitung und Beratung durch die Verfahrenslotsin erfolgen individuell, unabhängig und vertraulich. Es besteht die Möglichkeit, sowohl telefonisch als auch per E-Mail, Kontakt aufzunehmen. Beratungsgespräche können im Jugendamt sowie im häuslichen Umfeld stattfinden.

Rechtsgrundlage:

Der/die Verfahrenslots*in nach §10b SGB VIII ist ein Teil des Drei-Stufen- Modells der Umsetzung der inklusiven Jugendhilfe des Kinder- und Jugendstärkungsgesetzt (KJSG).