Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Vorlesen

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Matomo). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wildfleischhygiene

Details

Im Rahmen der Jagdausübung sind den Jägern bestimmte Aufgaben aus dem Bereich der Fleischhygiene übertragen, insbesondere die „Lebendbeschau“ durch das auch jagdrechtlich geforderte „Ansprechen des Wildes“.

Soll das Wildfleisch an Dritte abgegeben werden, ist der Jäger als Lebensmittelunternehmer für die Qualität und gesundheitliche Unbedenklichkeit der Produkte verantwortlich.

Es gelten die Anforderungen der VO (EG) Nr. 178/2002. Je nach Verwendung des Wildfleischs gelten außerdem noch weitere Anforderungen an die Verarbeitung und an die Sachkunde des Jägers.

Eine Übersicht dazu finden Sie im Merkblatt Wildvermarktung.

Empfängliche Wildtierarten unterliegen außerdem der Pflicht zur Trichinenuntersuchung.

Begriffe im Kontext

Wild,Reh,Hirsch,Wildschwein,Vermarktung,Verkauf,Fasan,Jäger,Abgabe,Anforderungen,