Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Vorlesen

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemeinsam leben und lernen

Das Erlernen der deutschen Sprache ist eine wichtige Voraussetzung um gleichberechtigt in der Gesellschaft teilhaben zu können.

Alltagsintegrierte Sprachförderung in den Kindertagesstätten

Sprachbildung und Sprachförderung findet alltagsintegriert in allen Kindertagesstätten statt und soll alle Kinder von Anfang an erreichen.

Die pädagogischen Fachkräfte orientieren sich an den individuellen Sprachentwicklungsverläufen der Kinder, greifen vielfältige Situationen im Alltag auf und stellen eine sprachanregende Umgebung bereit. Sie sind Sprachvorbild und unter- stützen jedes Kind in seiner sprachlichen Entwicklung, ausgehend von seinen individuellen Sprachkompetenzen.

Kinder, die mit einer anderen Erstsprache oder in sprachärmeren Verhältnissen aufwachsen, können einen zusätzlichen Sprachförderbedarf aufweisen. Für sie ist eine intensive Unterstützung ihrer Entwicklung nötig. Auch diese erfolgt im Rahmen alltagsintegrierter Sprachbildung. Angebote oder Projekte alltagsintegrierter Sprachbildung finden sowohl in der Gesamt- als auch in Kleingruppe statt, d.h., dass auch individuelle Unterstützung und Förderung alltagsintegriert erfolgt.

Die Eltern spielen im Rahmen der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft eine wichtige Rolle und werden in die Sprachbildung und Sprachförderung mit einbezogen. Im Übergang von der Kindertagesstätte zur Grundschule können gemeinsame Gespräche mit Eltern, den pädagogischen Fachkräften der Kita und LehrerInnen der Grundschule stattfinden.

Deutsch- und Sprachkurse

Deutschkurse an der VHS

Die Volkshochschule Grafschaft Bentheim hält für Zugewanderte, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, ein breites Angebot an Deutschkursen von den Niveaustufen A1 bis C1 sowie dem Bereich Alphabetisierung bereit.

Integrationskurse und Kurse zum berufsbezogenen Deutsch werden als Intensivkurse durchgeführt und erfordern eine Teilnahmeberechtigung. Außerdem werden Sprachkurse für Geflüchtete mit unterschiedlich vielen Wochenstunden angeboten. Deutschkurse mit ein bis zwei Terminen pro Woche stehen allen offen und können auch berufsbegleitend besucht werden. Ebenso nimmt die VHS Sprachprüfungen von B1 bis C1 sowie Tests für die Einbürgerung ab.

In der Geschäftsstelle der VHS erhalten Sie nähere Informationen zu Kursen und Beratungsmöglichkeiten. Regelmäßig werden offene Beratungszeiten ohne Terminvergabe zu geeigneten Deutschkursen und der Niveaustufe angeboten.

Förderung der Muttersprache

In der NTC-Schule „De Brug“ (die Brücke) unterrichten wir niederländische Kinder in niederländischer Sprache und Kultur.

Durch den Unterricht wollen wir das Wissen der Kinder über ihre Herkunft und Muttersprache erweitern. Das stärkt das Selbstvertrauen und die eigene Identität, was das Leben in einer fremden Kultur vereinfacht und die Kinder zu einer Brücke zwischen den Nieder- landen und Deutschland werden lässt. Durch die Teilnahme von Kindern weiterer Nationalitäten wird dieser integrative Aspekt ausgeweitet und verstärkt.

Wir stellen die Belange der Kinder in den Mittelpunkt und erfüllen die Ansprüche, die das niederländische Kultusministerium an den NTC-Unterricht stellt. Der NTC-Unterricht ist eine Ergänzung zum deutschen Regelunterricht. Neben dem eigentlichen NTC- Unterricht gibt es auch jährlich wiederkehrende Aktivitäten wie z.B. das „Sinterklaasfeest“, der „Koningsdag“ oder die „Kinderboekenweek“.
Momentan unterrichten wir Kinder aus Bad Bentheim, Gildehaus und Schüttorf.

Familienwegweiser – Das könnte Sie auch interessieren