Diese Seite drucken

NSG Weiher am Syen-Venn

Der Kreistag des Landkreises Grafschaft Bentheim hat das Naturschutzgebiet "Weiher am Syen-Venn" am 16. Juni 2016 per Verordnung ausgewiesen. Nach der Veröffentlichung im Nds. Ministerialblatt am 20. Juli 2016 (66. (71.) Jahrgang, S. 743) ist das Schutzgebietsverfahren abgeschlossen.

 

Das Naturschutzgebiet (NSG) „Weiher am Syen Venn“ liegt südlich des Naturschutzgebietes „Syen Venn“ zwischen Nordhorn und Bad Bentheim.

 

Bei dem Gebiet handelt es sich um zwei Kleingewässer, die zur Biotopgestaltung und Naturschutzzwecken eines großflächigen extensiv genutzten Grünlandgürtels dienen, der das NSG Syen Venn umgibt.

 

Das FFH-Gebiet besteht aus zwei nährstoffarmen bis mäßig nährstoffreiche Kleingewässer mit großen Vorkommen von Froschkraut inmitten von Wiesen und Weiden, die dem Gewässer durch ihre extensive Nutzung als Pufferzonen gegen Nährstoffeinträge dienen. Weiterhin kommen dort auf Grund der Standortverhältnisse seltene Vegetationsbestände vor, die nur noch an wenigen Stellen der Grafschaft zu finden sind.

 

Das Schwimmende Froschkraut (Luronium natans) besiedelt vor allem nährstoffarme, mäßig bis schwach saure, besonnte Kleingewässer. Bevorzugt werden flache Gewässer mit wenig bewachsenen Uferbereichen, die im Sommer trocken fallen. Geeignete Gewässer sind Heideweiher, Blänken, Tümpel in Viehweiden sowie Gräben in Sandgebieten. Offenbar können die Samen recht lange keimfähig im Boden überdauern, so dass die Art an erloschen geglaubten Fundorten nach Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen wieder auftreten kann.

 

Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim
Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim

 

An dieser Stelle stehen zum Schutzgebiet verschiedene Informationen zum Abruf bereit.

 



 


 

Die o. g. Ausgabe des Nds. Ministerialblattes steht hier zum Abruf bereit: http://www.niedersachsen.de/download/108969/Nds._MBl._Nr._27_vom_20.07.2016_S._713-758.pdf