Diese Seite drucken

Kunst im Kreishaus

Kunst im Kreishaus

 

Es ist ein Anliegen der Kulturarbeit und Kulturförderung unseres Landkreises, auf verschiedene Weise möglichst vielen

Kunst im Kreishaus01

Menschen den Zugang zur Kunst zu ermöglichen. Das Ziel, die Kunst als einen Teil des kulturellen Angebotes möglichst auch im Alltag der Menschen zu verankern und nahe zu bringen, ist der Grund, Kunstausstellungen hier in den Räumen unserer Kreisverwaltung zu präsentieren. Und zwar sowohl denen, die aufgrund der Ausstellungen kommen, als auch dem täglichen Publikum dieser Behörde.

 

Seit der ersten Ausstellung im Jahr 1987 - damals mit Werken des Bundes Bildender Künstler Osnabrück/Emsland - hat sich die Reihe "Kunst im Kreishaus" stetig weiter entwickelt. Während in der Anfangszeit nur jeweils bis zu 2 Ausstellungen im Jahr gezeigt wurden, sind es mittlerweise bis zu 5 Präsentationen jährlich. Dabei war gleichzeitig eine stetig steigende Resonanz beim Publikum zu verzeichnen.

 

Ein wichtiges Anliegen des Landkreises ist die Förderung heimischer Künstler oder Künstler mit einem Bezug zu unserer Region.

 

Kunst im Kreishaus02

So ist es immer unser Ziel gewesen, durch die unmittelbare Begegnung mit Werken von Künstlern aus dieser Region, Einblicke in das hiesige Kunstschaffen zu gewähren und Begegnungsmöglichkeiten zwischen den heimischen Künstlern und der hiesigen Bevölkerung zu schaffen. So haben im Laufe der Jahre Künstler wie Hans Ohlms, Jutta Klose, Thomas Wegmann, Monika Ratering, Mahosa Nin-Meyer, Frank Hoppmann, Wilhelm Frantzen und viele Andere ihre Werke in der Reihe "Kunst im Kreishaus" präsentiert.