Diese Seite drucken

Bauwesen

Bauwesen

Neubau, Umbau, Erweiterung, Nutzungsänderungen von privaten und gewerblichen Objekten, Grundstücksteilungen, Schaffung von Wohnungseigentum und Wohnungsbauförderung sind für den Antragsteller wichtige Entscheidungen, die die Zukunft in der Regel auf Jahre hinaus beeinflussen - nicht zuletzt in finanzieller Hinsicht.
Bauvorhaben berühren aber nicht nur die Interessen des Bauwilligen - öffentlich-rechtliche und nachbarliche Belange müssen vor Erteilung einer Genehmigung geprüft und ggf. berücksichtigt werden. Hier spielt z.B. der Bereich Immissionsschutz eine immer größer werdende Rolle.

 

Damit das Bauen nicht etwa zum Albtraum wird oder so manch’ unliebsame Überraschung eintritt, ist es wichtig, möglichst umfassend informiert zu sein. Die Bauabteilung hilft Ihnen, die umfangreichen Rechtsvorschriften verständlich zu machen.

 

Die Bauaufsicht des Landkreises Grafschaft Bentheim ist in drei Arbeitsbezirke eingeteilt.

 

Ansprechpartner für den Bezirk der Samtgemeinde Neuenhaus und der Gemeinde Wietmarschen ist Charlotte Alting .
Bei Fragen bzgl. des Bezirkes der Samtgemeinde Emlichheim und der Samtgemeinde Uelsen wenden Sie sich bitte an Anette Lake.
Für den Bezirk der Samtgemeinde Schüttorf und der Stadt Bad Bentheim ist Hans-Georg Laug Ihr Ansprechpartner.

 

Folgende Leistungen werden von der Bauabteilung angeboten:

 

Bauaktenarchiv - einsehen
Bauakten entstehen im Zusammenhang mit der Bearbeitung und Genehmigung von Bauanträgen. Eine Akteneinsicht wird ermöglicht, wenn die Berechtigung durch einen schriftlichen Eigentumsnachweis glaubhaft gemacht wird, z. B. in Form eines aktuellen Grundbuchauszuges, eines Kaufvertrages, eines Erbscheines oder durch Vorlage einer Vollmacht des Eigentümers. mehr

 

Bauanträge
Alle Baumaßnahmen bedürfen grundsätzlich der Genehmigung durch die Bauaufsichtsbehörde. Ausgenommen davon sind nur die Baumaßnahmen, für die der Gesetzgeber durch besondere gesetzliche Bestimmungen die Notwendigkeit einer Genehmigung ausdrücklich ausgeschlossen hat. mehr

 

Bauaufsicht
Das Bauordnungsamt überwacht im Auftrag des Gesetzgebers das Einhalten des öffentlichen Baurechts. mehr

 

Bauberatung
Das Bauamt bietet Ihnen eine Beratung für den Neubau, Umbau, Erweiterung oder Nutzungsänderungen von privaten und gewerblichen Objekten. mehr

 

Baulasten
Die Baulasten werden durch schriftliche Erklärung gegenüber der Bauaufsichtsbehörde übernommen. Die Unterschrift muss öffentlich beglaubigt oder von einer Vermessungsstelle oder vor der Bauaufsichtsbehörde bzw. den Gemeinden geleistet werden. mehr

 

Bauleitplanung - Beratung der Gemeinden/ Samtgemeinden/Städte
Bauleitpläne sind der (das ganze Gemeindegebiet umfassende) vorbereitende Flächennutzungsplan und der aus dem Flächennutzungsplan entwickelte und einzelne Baugebiete regelnde Bebauungsplan. mehr

 

Bauvoranfrage
Vor dem Einreichen eines Bauantrages können Sie mit einer Bauvoranfrage bei der zuständigen Stelle Auskunft zu einzelnen Fragen über das Bauvorhaben anfordern. Eine Bauvoranfrage ist in der Regel sinnvoll, wenn unklar ist, ob ein Grundstück nach dem geltenden Bauplanungsrecht überhaupt bebaubar ist. mehr

 

Barrierefreies Bauen

In Zeiten des demographischen Wandels wird das barrierefreie Bauen immer wichtiger. Hierbei geht es darum, nicht nur die Belange von alten und behinderten Menschen, sondern auch die von Kindern, Jugendlichen und Personen mit Kleinkindern zu berücksichtigen. Die barrierefreie Gestaltung des Wohn- und Lebensraumes entspricht den Bedürfnissen breiter Bevölkerungsschichten, ob jung oder alt, behindert oder nicht behindert, und ist gleichermaßen geeignet für alle. mehr

 

Bebauungsplan
Bevor Sie genauere Pläne machen, wie Sie ein Grundstück, das Sie erworben haben oder erwerben wollen, bebauen werden, sollten Sie klären, was im zugehörigen Bebauungsplan steht. Der qualifizierte Bebauungsplan setzt rechtsverbindlich fest, welche baulichen und sonstigen Anlagen auf einem Grundstück zulässig sind. mehr

 

Bescheinigung der Abgeschlossenheit
Für die Aufteilung von Gebäuden in Sondereigentum (Wohnungen und sonstiges Teileigentum) kann die Ausstellung einer Abgeschlossenheitsbescheinigung beantragt werden. Diese ist für die Eintragung der Eigentumsanteile in das Grundbuch nach dem Wohnungseigentumsgesetz notwendig. mehr

 

Flächennutzungsplan - einsehen
Wenn Sie wissen möchten, ob Ihr Grundstück überhaupt als Baugrundstück genutzt werden könnte, sollten Sie Einblick in den Flächennutzungsplan der zuständigen Stelle nehmen. Der Flächennutzungsplan ist der vorbereitende Bauleitplan (städtebauliche Rahmenplan) der zuständigen Stelle. mehr

 

IED-Inspektionen Tierhaltungsanlagen
Am 07.01.2013 ist die europäische Richtlinie 2010/75/EU über Industrieemissionen (IE-RL) in Kraft getreten. Sie wurde mit Datum vom 02.05.2013 in nationales Recht umgesetzt. Ziel der IE-Richtlinie ist es, die von Industrieanlagen ausgehenden Umweltbelastungen für Luft, Wasser und Boden zu vermeiden, zu vermindern und so weit wie möglich zu beseitigen. Zu den betroffenen Industriebranchen gehören auch Intensivtierhaltungen, die eine bestimmte Anlagengröße überschreiten. mehr

 

Immissionsschutz - kontrollieren
Als Nachbar einer Anlage, das kann ein Betrieb oder auch nur ein Grundstück sein, müssen Sie Immissionen in gewissen Maßen dulden, wenn Sie hiervon nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigt werden. Welche Höhe der Beeinträchtigung Sie hinnehmen müssen, hängt in der Regel davon ab, welches Maß ortsüblich ist. mehr

 

Immissionsschutz - Genehmigung zur Errichtung/Betrieb von Anlagen
Tierhaltungs- und Windkraftanlagen, die in besonderem Maße geeignet sind, schädliche Umwelteinwirkungen, wie Luftverunreinigungen oder Lärm, hervorzurufen oder in anderer Weise die Allgemeinheit gefährden, brauchen eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung, bevor sie errichtet und betrieben werden. Gewerbe- und Industrieanlagen werden vom zuständigen Gewerbeaufsichtsamt genehmigt und überwacht. mehr

 

Lärmschutz
Lärmschutz bezeichnet alle Maßnahmen zum Schutz vor erheblich belästigendem oder gesundheitsgefährdendem Lärm. Die gesetzlichen Regelungen zum Lärmschutz dienen dem Interessenausgleich zwischen Lärmverursacher und Betroffenen. mehr

 

Prüfstatik - Kontrolle bautechnischer Nachweise
Prüfung von bautechnischen Nachweisen im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens (Statik, Konstruktionspläne, Brandschutznachweis). mehr

 

Regionalplanung und Raumordnung
Die Regionalplanung ist ein Teil des deutschen Raumordnungssystems. Während in den Städten und Gemeinden die Bauleitplanung für die städtebauliche Ordnung sorgt, werden raumbedeutsame und überörtliche Planungen und Vorhaben, die in der Regel das Gebiet mehrerer Gemeinden betreffen, von der Regionalplanung / Raumordnung koordiniert. Die raumordnerischen Festsetzungen setzen damit zum einen den Rahmen für die kommunale Bauleitplanung und sind zum anderen als Vorgaben bei fachlichen Planfeststellungs- und Genehmigungsverfahren für raumbedeutsame Planungen und Maßnahmen zu berücksichtigen. Der Landkreis Grafschaft Bentheim ist Untere Landesplanungsbehörde und Träger der Regionalplanung für den Bereich der Grafschaft Bentheim. mehr

 

Tierhaltungsanlagen - überprüfen
Überprüfung bzw. Bestandsaufnahmen von Tierhaltungsanlagen sowie Anpassung der vorhandenen Anlagen. mehr

 

Vorbeugender Brandschutz
Aufgabe des Vorbeugenden Brandschutzes ist es darauf hinzuwirken, dass durch bauliche und betriebliche Maßnahmen der Entstehung eines Brandes und der Ausbreitung von Feuer und Rauch vorgebeugt wird, um dadurch die Rettung von Menschen und Tieren sowie wirksame Löscharbeiten durch die Feuerwehr zu ermöglichen. Dies beinhaltet auch vorbereitende Maßnahmen für den abwehrenden Brandschutz. mehr

 

Widerspruchsverfahren gegen Bauaufsichtsbehörde
Widersprüche gegen beantragte oder bauordnungsbehördliche Entscheidungen der Bauaufsichtsbehörde (z.B. Baugenehmigungen, Verfügungen, usw.) mehr

 

Wohnberechtigungschein
Einen Wohnberechtigungsschein (WBS) benötigen Sie zum Bezug von Wohnungen, die nach den Landeswohnungsbauprogrammen, aufgrund der Wohnungsbaugesetze oder des Wohnraumförderungsgesetzes gefördert worden sind. Bei den geförderten Wohnungen besteht eine Bindung des Vermieters an eine Höchstmiete. mehr

 

Wohnungsbauförderung
Zur Förderung des Wohnungsbaus gewährt das Land Niedersachsen aus Mitteln des Bundes und des Landes Zuwendungen als Baudarlehen; insbesondere werden Eigentumsmaßnahmen (Neubau, Kauf/Erwerb, Ausbau/Erweiterung) für kinderreiche Familien und Schwerbehinderte gefördert. mehr