Diese Seite drucken

Allgemeiner Sozialdienst

Allgemeiner Sozialdienst

 

Die Mitarbeiter in den verschiedensten Aufgabenfeldern des Allgemeinen Sozialdienstes sind pädagogische Fachkräfte (SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen und DiplompädagogInnen). Sie sind Partner für Kinder, Jugendliche und Eltern, um z.B. bei der Lösung von Problemen, die sich im Miteinander zwischen Eltern und Kinder ergeben, zu helfen.

 

Sie beraten und unterstützen, sie vermitteln und gewähren Hilfen mit dem Ziel, die jeweils sinnvollste und geeigneteste Form zu erreichen. Dabei sind SozialarbeiterInnen und Hilfesuchender auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit angewiesen.

 

Alle Leistungen, die der Allgemeine Sozialdienst anbietet finden Sie in folgender Auflistung:

 

Adoptionsvermittlung
Wenn Sie ein Kind adoptieren möchten, ist zunächst das Jugendamt, zu dem Ihr Hauptwohnsitz gehört oder eine anerkannte Adoptionsvermittlungsstelle, zuständig, um Ihre Eignung zu überprüfen. Dazu gehören mehrere beratende Gespräche im Jugendamt und bei Hausbesuchen, die Teilnahme an einem Adoptionsbewerberkurs sowie eine amtsärztliche Untersuchung, Einkommensnachweise und polizeiliche Führungszeugnisse. mehr

 

Allgemeine Vermittlung von ambulanten Hilfen
Die Kinder- und Jugendhilfe hält eine ganze Reihe von Unterstützungsangeboten für Eltern- Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Belastungs- und Krisensituationen bereit. Die Palette der Hilfen reicht von niederschwelligen Beratungsmöglichkeiten bis hin zu intensiv-pädagogischen Förderungen. mehr

 

Ambulante Betreuung junger Straffälliger
Jugne Straffällige werden bei der Ableistung von Arbeitsauflagen begleitet und betreut. Dazu gehören beispielsweise der Täter-Opfer-Ausgleich, Schadenswiedergutmachung, Geldauflagen und Anti-Gewalt-Kurse. mehr

 

Betreuungsweisungen
Wir begleiten und unterstützen Jugendlichen nach einem vom Jugendrichter festgelegten zeitlichen Rahmen zur Aufarbeitung persönlicher Defizite, Integration und persönlicher Hilfe, damit dieser nicht wieder straffällig wird und für sich selbst eine positive Perspektive erarbeitet. mehr

 

Bezirkssozialarbeit
Wir beraten im Rahmen des Kinder- und Jugenshilfegesetzes und begleiden bei familiengerichtlichen Verfahren. mehr

 

Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche
Kinder oder Jugendliche haben Anspruch auf Eingliederungshilfe wenn 1.) ihre seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für ihr Lebensalter typischen Zustand abweicht und 2.) daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist oder eine solche Beeinträchtigung zu erwarten ist. mehr

 

Erziehungsbeistandschaft
Der Erziehungsbeistand soll einzelnen jungen Menschen - im Alter von etwa 12 bis 18 Jahren - bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen unter Einbeziehung seines sozialen Umfeldes helfen. Es ist somit ein Angebot in Problem- und Konfliktsituationen. mehr

 

Fachdienst für unbegleitete minderjährige Ausländer/Asylsuchende
Unbegleitete minderjährige Ausländer oder Flüchtlinge sind Personen, die noch nicht volljährig sind und ohne Begleitung von Personensorge- und Erziehungsberechtigten nach Deutschland einreisen. Sie werden von Anfang an durch das zuständige Jugendamt betreut. Dieses nimmt die unbegleiteten Minderjährigen nach den Vorgaben des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII) in Obhut und kümmert sich um Aufnahme, Unterkunft, Versorgung und Betreuung. mehr

 

Familienbetreuung
Die Familienbetreuung richtet sich an Eltern und Kinder, die voraussichtlich über einen längeren Zeitraum bei der Bewältigung ihres Alltages in versorgerischer und erzieherischer Hinsicht einer Unterstützung bedürfen. mehr

 

Familienhebammen
Familienhebammen betreuen Schwangere, Frauen, Mütter und ihre Säuglinge bis zum vollendeten 1. Lebensjahr. Die Betreuung findet im vertrauten häuslichen Bereich statt. mehr

 

Jugendgerichtshilfe
Zu den Aufgaben gehören die persönliche Kontaktaufnahme mit dem Jugendlichen, um ein Persönlichkeitsbild zu erhalten und so die strafrechtliche Verantwortlichkeit einschätzen. mehr

 

Kinderschutz-Portal
Unter www.kinderschutz-niedersachsen.de sind wichtige Informationen über Erkenntnisse und Aktivitäten zum Schutz von Kindern vor Vernachlässigung und Misshandlung abrufbar. Die Website richtet sich insbesondere an Fachleute, aber auch an Ehrenamtliche, die sich im Kinderschutz engagieren. mehr

 

Missbrauch Minderjähriger
Kinder und Jugendliche, die Opfer eines einmaligen oder wiederholten Missbrauchs geworden sind, benötigen dringend Schutz und Hilfe durch andere Erwachsene. Am wirkungsvollsten können diejenigen helfen, die "nahe dran" sind. Sie sind fast immer die Einzigen, die Informationen weitergeben können und damit die Opfer erlösen. mehr

 

Netzwerk „Frühen Hilfen“
Nach Einführung des Bundeskinderschutzgesetzes (01.01.2012) wird der Zusammenarbeit der Institutionen, die beruflich in Kontakt mit Kindern, Jugendlichen und Familien stehen, eine besondere Bedeutung beigemessen.
Die örtlichen Träger der Jugendhilfe sollen ein „Netzwerk Früher Hilfen“ aufbauen. mehr

 

Pflegekinderdienst
Aus dem Bereich der Hilfen zur Erziehung gehört die Unterbringung von Kindern in Pflegefamilien (Vollzeitpflege) zu den klassischen Leistungsangeboten der Jugendhilfe. Die Gestaltung bzw. Form der Pflegeunterbringung kann von der kurzzeitigen Aufnahme bis hin zur langfristigen Lebensperspektive für ein Kind sehr unterschiedlich sein. mehr

 

Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatung
Jede Frau kann durch eine ungewollte Schwangerschaft in eine Konfliktsituation geraten. Sie steht dann vor der Entscheidung, ob sie das Kind bekommen kann oder möchte. Das Abtreibungsrecht regelt die Voraussetzungen, unter denen eine Frau Hilfe und Unterstützung zur Lösung möglicher Konfliktlagen erhalten kann und sich bei der Erwägung eines Schwangerschaftsabbruchs nicht strafbar macht. mehr

 

Sozialpädagogische Einzelbetreuung
Die intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung ist ein Angebot für Menschen ab 16 Jahren, bei denen familiäre Konflikte und Krisen im Elternhaus einen Verbleib dort unmöglich machen. Über eine verbindliche Betreuungssituation soll der Jugendliche zu mehr persönlicher und beruflicher Verselbständigung geführt werden. mehr

 

Sozialöpädagogische Familienhilfe
Die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) soll Familien bei ihren Erziehungsaufgaben, der Bewältigung von Alltagsproblemen und der Lösung von Konflikten und Krisen im Kontakt mit Ämtern und Institutionen unterstützen sowie Hilfe zur Selbsthilfe geben. Die SPFH erfordert die Mitarbeit der Familie. mehr

 

Sozialpädagogische Lerngruppen Das Angebot der sozialpädagogischen Lerngruppe richtet sich an Schulkinder, die neben unterschiedlichen Entwicklungsbeeinträchtigungen erhebliche Defizite im Sozialverhalten aufweisen. Soziales Lernen, sozialpädagogische Lernhilfen und das Kennenlernen regionaler Freizeitangebote zählen zu den Inhalten dieser Gruppenarbeit. mehr

 

Sozialpädagogische nachmittägliche Betreuung
Mit dem Angebot der sozialpädagogischen nachmittäglichen Betreuung (SPNB) wendet sich die Kinder- und Jugendhilfe an Familien, in denen schulpflichtige Kinder und Jugendliche aufwachsen, die im Leistungs- und Verhaltensbereich Störungen zeigen bzw. die seelisch erkrankt oder von einer seelischen Erkrankung bedroht sind. mehr

 

Trennungs- und Scheidungsberatung
Im Falle der Trennung und Scheidung sollen die Eltern unter angemessener Beteiligung des betroffenen Kindes oder Jugendlichen bei der Entwicklung eines einvernehmlichen Konzepts für die Wahrnehmung der elterlichen Sorge unterstützt werden, das als Grundlage für die richterliche Entscheidung über die elterliche Sorge nach der Trennung und Scheidung dienen kann. mehr

 

Wirtschaftliche Jugendhilfe
Im Sachgebiet "Wirtschaftliche Jugendhilfe" erfolgt die finanzielle Abwicklung aller Hilfen nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG). mehr