Diese Seite drucken

Verbraucherschutz

Verbraucherschutz


Lebensmittelüberwachung
Die Lebensmittelüberwachung ist zum Schutz des Verbrauchers da. Es werden alle Personen und Unternehmen überwacht, die Lebensmittel produzieren, verarbeiten oder verkaufen. mehr

 

Fleischhygiene - Überwachung
Die Durchführung der Fleischhygieneüberwachung ist ein essentieller Bestandteil des vorbeugenden Verbraucherschutzes. Um sicherzustellen, dass der Verbraucher mit gesundheitlich unbedenklichem und qualitativ einwandfreiem Fleisch versorgt wird, unterliegen grundsätzlich alle Tiere, die in die Lebensmittelkette gelangen sollen, einer amtlichen Lebend- sowie einer Schlachtkörperuntersuchung. mehr

 

Lebensmittelunternehmen - Meldepflicht
Das Lebensmittelrecht definiert als Lebensmittelunternehmen alle Unternehmen, gleichgültig, ob sie auf Gewinnerzielung ausgerichtet sind oder nicht und ob sie öffentlich oder privat sind, die eine mit der Produktion, der Verarbeitung und dem Vertrieb von Lebensmitteln zusammenhängende Tätigkeit ausführen. Alle Lebensmittelunternehmen sind der zuständigen Behörde, also der Abteilung für Veterinärwesen und Verbraucherschutz zu melden. mehr

 

Lebensmittelüberwachung - Annahme von Beschwerden
Die Lebensmittelüberwachung ist zuständig für die Entgegennahme von Bürgerbeschwerden rund um die Bereiche Lebensmittel, alkoholische Getränke, Tabakwaren, Kosmetikartikel und Bedarfsgegenstände, die den lebensmittelrechtlichen Bestimmungen oder den geltenden Hygienevorschriften nicht entsprechen. mehr

 

Lebensmittelüberwachung - Hygiene in Schulen
Das Ganztagsangebot an Schulen in der Grafschaft Bentheim steigt stetig und der Bedarf einer Mittagsverpflegung nimmt immer mehr zu. Der „Hygieneleitfaden für die Verpflegung an niedersächsischen Schulen“ soll den an der Schulverpflegung beteiligten Personen einen Überblick über die zu beachtenden Rechtsvorschriften bieten und dabei eine Hilfestellung zur praxisnahen Rechtsauslegung geben. mehr

 

Rückstandsuntersuchung bei Lebensmitteln
Rückstände und Kontaminanten sind unerwünschte Bestandteile im Lebensmittel, welche durch Aufnahme mit dem Lebensmittel zu unerwünschten Wirkungen beim Verbraucher führen können. mehr

 

Dioxin - Meldepflicht
Immer wieder sind in der letzten Zeit mit Dioxin belastete Lebensmittel in den Focus der Öffentlichkeit geraten. Das Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches in Verbindung mit der seit 1. Mai 2012 in Kraft befindlichen Mitteilungs- und Übermittlungsverordnung vom 28. Dezember 2011 verpflichtet Lebensmittelunternehmer, ihnen vorliegende Untersuchungsergebnisse für Dioxine, dioxinähnliche und nicht dioxinähnliche polychlorierte Biphenyle den zuständigen Behörden mitzuteilen. mehr

 

Gentechnisch veränderte Lebensmittel
In Europa ist die Kennzeichnung gentechnisch veränderter Organismen (GVO) einheitlich geregelt. Dem Verbraucher muss die Möglichkeit gegeben sein, zu entscheiden, ob er diese GVO essen möchte oder nicht. Dazu sind Regeln für die Gentechnik-Kennzeichnung aufgestellt worden. Die Lebensmittelüberwachung überprüft die Einhaltung dieser Erfordernisse. mehr

 

Umweltradioaktivitätsproben - Überwachung
Die Überwachung der Radioaktivität der Umwelt erfolgt zum Schutz der Bevölkerung. Sie soll eine Beurteilung ermöglichen, in welchem Maße der Mensch ionisierender Strahlung ausgesetzt ist, die von der Umwelt ausgeht. Dazu werden Routine- und verbraucherorientierte Messprogramme durchgeführt. mehr

 

Schlachtstätten und Zerlegebetriebe - Beratung
Betriebe, in denen Schlachtungen und Zerlegungen von Schlachtkörpern durchgeführt werden, unterliegen umfangreichen rechtlichen Hygienebestimmungen. Die Überwachung durch die Behörde erfolgt anhand eines risikoorientierten Ansatzes, in dem Art und Umfang der Tätigkeit sowie die Einhaltung des Lebensmittelrechts und das betriebsseitige Eigenkontrollsystem berücksichtigt werden. mehr

 

Trichinenuntersuchung
Fleisch bestimmter Tierarten kann den auch für Menschen gefährlichen Parasiten Trichinella enthalten. Aus diesem Grund sind Pferde, Schweine (inklusive Wildschweine) und andere empfängliche Arten grundsätzlich vor der Bestätigung der Tauglichkeit für den menschlichen Verzehr amtlich auf Trichinen zu untersuchen. mehr

 

Wildfleischhygiene - Überwachung
Im Rahmen der Jagdausübung sind den Jägern bestimmte Aufgaben aus dem Bereich der Fleischhygiene übertragen, insbesondere die „Lebendbeschau“ durch das auch jagdrechtlich geforderte „Ansprechen des Wildes“. Je nach weiterer Verwendung des Wildbrets sind vom Jäger besondere Sachkenntnisse und Maßnahmen gefordert, um eine reibungslose Zusammenarbeit mit der Behörde sicherzustellen. mehr