Diese Seite drucken
 

Bescheinigung der Abgeschlossenheit

Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: E-Mail:
Daniela Riesel 05921961517 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details

Für die Begründung von Wohnungs- und Teileigentum benötigen Sie nach den Vorschriften des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) eine Abgeschlossenheitsbescheinigung. Diese ist für die Eintragung der Eigentumsanteile in das Grundbuch notwendig.

Wohnungseigentum ist gemäß § 1 WEG das Sondereigentum an einer Wohnung in Verbindung mit dem Miteigentumsanteil an dem gemeinschaftlichen Eigentum, zu dem es gehört.
Teileigentum ist das Sondereigentum an nicht zu Wohnzwecken dienenden Räumen eines Gebäudes in Verbindung mit dem Miteigentumsanteil an dem gemeinschaftlichen Eigentum, zu dem es gehört.
Gemeinschaftliches Eigentum im Sinne dieses Gesetzes sind das Grundstück sowie die Teile, Anlagen und Einrichtungen des Gebäudes, die nicht im Sondereigentum oder im Eigentum eines Dritten stehen.

Für die o. a. Bescheinigung, die – im Zusammenhang mit dem entsprechenden Aufteilungsplan - bestätigt, dass die Wohnungen bzw. nicht zu Wohnzwecken dienenden Räume in sich abgeschlossen sind, ist der nachfolgende Antrag zu stellen.


Voraussetzungen
Verfahrensablauf
  • Eingang des Antrags bei der zuständigen Behörde der Landkreise, der kreisfreien Städte oder der großen kreisangehörigen Städte
  • Registrierung der Unterlagen
  • Eingangsbestätigung, gegebenenfalls Nachforderungen bei Unvollständigkeit
  • Prüfung der Unterlagen
  • Erteilung der Bescheinigung (und Gebührenbescheid)
  • Versendung der Unterlagen an den Antragsteller, die Antragstellerin
Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Lageplan (Liegenschaftskarte, inklusive aller Anlagen und Gebäude)
  • Grundbuchauszug (möglichst aktuell)
  • Aufteilungsplan (aus ihm muss die Abgeschlossenheit ersichtlich werden)
  • Grundriss- und Ansichtsplan (dient ebenfalls der Erkennbarkeit der Abgeschlossenheit)
Bearbeitungsdauer

2 - 5 Wochen nach Vorlage der vollständigen Unterlagen

Welche Gebühren fallen an?

Nach Landesrecht kann für die Ausstellung der Abgeschlossenheitsbescheinigung eine Gebühr erhoben werden.

Welche Fristen muss ich beachten?
  • keine normierten Fristen über das allgemeine Verfahrensrecht hinaus
  • durch die Genehmigungsbehörden können individuelle Fristen für die Nachreichung fehlender Unterlagen gesetzt werden
Anträge / Formulare?
  • kein vom Bund/Land vorgegebener Vordruck
  • von den zuständigen Behörden selbst entwickelte Formulare sind zu erfragen
Was sollte ich noch wissen?

Die Bearbeitungsdauer hängt maßgeblich von der Qualität und Vollständigkeit der erforderlichen Unterlagen ab.

Formulare
Antrag - Abgeschlossenheitsbescheinigung
Unterlagen/Hinweise - Abgeschlossenheitsbescheinigung