Diese Seite drucken
 

Fachdienst für unbegleitete minderjährige Ausländer/Asylsuchende

Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: E-Mail:
Harald Vrye 05921961460 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details
Lena Breukelmann 05921-961460 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details

Unbegleitete minderjährige Ausländer oder Flüchtlinge sind Personen, die noch nicht volljährig sind und ohne Begleitung von Personensorge- und Erziehungsberechtigten nach Deutschland einreisen.

 

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge haben internationalen Konventionen zufolge (z.B. UN-Kinderrechtskonvention, Haager Minderjährigen Schutzabkommen) sowie nach europäischen und nationalen Vorhaben einen besonderen Schutz. Sie werden von Anfang an durch das zuständige Jugendamt betreut. Dieses nimmt die unbegleiteten Minderjährigen nach den Vorgaben des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII) in Obhut und kümmert sich um Aufnahme, Unterkunft, Versorgung und Betreuung.

 

Zu den Aufgaben des Fachdienstes zählen im Wesentlichen:
 

  • Vorläufige Inobhutnahme der UMA nach § 42a
  • Inobhutnahme/Akutversorgung der UMA gemäß § 42 SGB VIII
  • Einleitung eines Clearingverfahrens zur Feststellung des individuellen Jugendhilfebedarfs
  • Beantragung von Vormundschaften beim zuständigen Familiengericht
  • Unterbringung und Betreuung der UMA in Pflegestellen/Wohngruppen, sonstigen stationären Formen der Jugendhilfe oder Gastfamilien
  • Vorbereitung/Hilfeplanung und Begleitung von Erziehungshilfen für den genannten Personenkreis nach dem SGB VIII
  • Feststellung des Bedarfs an Betreuungskapazitäten für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im ambulanten wie stationären Bereich
  • Kooperation mit den Trägern der freien Jugendhilfe, den Flüchtlingsorganisationen, den Ausländerbehörden und weiteren relevanten Institutionen