Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Vorlesen

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Landkreis Grafschaft Bentheim

Gesundheit, Familie + Soziales

Der Landkreis Grafschaft Bentheim hat sich zum Ziel gesetzt, zu den familienfreundlichsten Landkreisen Niedersachsens zu gehören.

Ein reizvolles Lebensumfeld ist die eine Sache, der Rund-um-Service für Familien eine andere: Familien Service Büros bieten Hilfe und Beratung rund um das Thema Familie in allen Lebenslagen. Infos und Ansprechpartner erhalten Sie auf der Seite
Aber auch die soziale Sicherung und ein gut funktionierendes Gesundheitswesen sind Indikatoren für die Lebensqualität im Landkreis Grafschaft Bentheim. Umso wichtiger ist es daher, alle Voraussetzungen dafür zu schaffen, Betroffenen, die unverschuldet in eine soziale oder gesundheitlich schwierige Lage geraten sind, eine gezielte Hilfestellung zu einem Leben in Normalität zu geben

Familien in der Grafschaft

Erzieherin mit zwei Kindern auf dem Schoß

Kinderbetreuung 

Im Landkreis Grafschaft Bentheim gibt es ein vielfältiges Betreuungsangebot für Kinder bis zum 6. Lebensjahr.

Die Betreuung in Kindertagessstätten (Kindergärten, Krippen) wird sowohl von konfessionellen Trägern, kommunalen Trägern als auch von freien Trägern vorgehalten. 

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Konzepte, Öffnungszeiten oder sonstiger Angebote.

Vater mit Kind im Kinderwagen

Alleinerziehendennetzwerk

Alleinerziehend ist eine Lebensform, die in unserer Gesellschaft für immer mehr Familien zutreffend ist. 
An die alleinerziehende Mutter und den alleinerziehenden Vater werden tagtäglich hohe Anforderungen gestellt.

Das Alleinerziehendennetzwerk (kurz Anet) möchte Alleinerziehende im Landkreis Grafschaft Bentheim durch Bündelung und Strukturierung von Informationen über bestehende Hilfeangebote unterstützen.

Älteres Ehepaar führt ein Beratungsgespräch mit einer Frau

Senioren- und Pflegestützpunkt

Für pflegebedürftige und ältere Menschen steht ein wachsendes Angebot an speziellen Dienstleistungen zur Verfügung

Der Pflegestützpunkt bietet ein individuelles, unabhängiges und kostenloses Beratungsangebot rund um das Thema Pflege. Zu den Kernaufgaben gehören auch die Vernetzung und Koordinierung der Angebote im Landkreis Grafschaft Bentheim.

Um sich im Alter ehrenamtlich zu engagieren oder Unterstützung in Anspruch zu nehmen, steht der Seniorenstützpunkt beratend und vermittelnd zur Seite.

Ein "i" als Symbol für eine Information

Anerkannte Gesundheitsregion seit 2015

Seit 2015 ist der Landkreis Grafschaft Bentheim offiziell als Gesundheitsregion anerkannt. Ziel des Landesprogramms ist es, Akteure aus dem Gesundheitsbereich auf lokaler Ebene stärker zu vernetzen, um gemeinsam bedarfsgerechte Lösungen für die Zukunft zu entwickeln.

Weitere Themen aus dem Bereich

Migration und Integration

Unser Internetangebot dient zur Orientierung und soll insgesamt über die Bereiche Migration und Integration informieren. 

Hier finden sich viele hilfreiche Hinweise, Tipps und Kontakte in Form von Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Beirat für Menschen mit Behinderung

Der Beirat hat die Aufgabe, den Landkreis Grafschaft Bentheim bei der Verwirklichung der Zielsetzung des Niedersächsischen Behindertengleichstellungsgesetzes (kurz: NBGG) zu unterstützen. Ziel dieses Gesetzes ist es, Benachteiligungen von Menschen mit Behinderungen zu beseitigen und zu verhindern sowie die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Leben in der Gemeinschaft zu gewährleisten und ihnen eine selbstbestimmte Lebensführung zu ermöglichen.