Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Vorlesen

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir, der Landkreis Grafschaft Bentheim und seine Kommunen, bereiten uns darauf vor, Flüchtlinge aus der Ukraine aufzunehmen. Wir werden angesichts der humanitären Katastrophe nach dem völkerrechtswidrigen Einmarsch Russlands in die Ukraine gemeinsam alles tun, was uns möglich ist und in unserer Hand liegt. Wir werden den Menschen, die zu uns kommen, unsere Hand reichen und ihnen in allen Belangen zur Seite stehen. Ich weiß, dass wir uns dabei auch auf die tatkräftige Hilfe der Grafschafterinnen und Grafschafter verlassen können. Das ist unser Signal, dass wir im Herzen fest an der Seite des ukrainischen Volkes stehen.

Auf dieser Seite finden Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, Informationen, die regelmäßig aktualisiert und ergänzt werden. Zögern Sie nicht, melden Sie sich bei uns oder bei den Ansprechpartnern in den Städten, Samtgemeinden und Gemeinden, wenn Sie Fragen haben oder sich engagieren möchten! Ich danke Ihnen.

Ihr

Uwe Fietzek
Landrat

Kontakt und Engagement in den Kommunen

Wer Wohnraum anbieten möchte, kann sich an die jeweilige Heimatkommune wenden.

Der Landkreis empfiehlt, vorerst von Sachspenden abzusehen. Wenn sich ein konkreter Bedarf zeigen sollte, wird mit einem Aufruf an die Bevölkerung herangetreten. Momentan lässt sich am besten durch Geldspenden helfen. Dafür gibt es die zahlreichen Spendenkonten der Hilfsorganisationen.

Stadt Nordhorn

Die Stadt Nordhorn hat eine Hotline eingerichtet. Außerdem wurde ein Informationsbereich auf der Webseite zur Verfügung gestellt, der Antworten auf die wichtigsten Fragen gibt. Sie möchten Wohnraum zur Verfügung stellen? Die Stadt Nordhorn hat ein Kontaktformular erstellt, in dem Sie Ihre Daten hinterlegen können.

Weitere Informationen, Telefonhotline und Kontaktformular erhalten Sie auf der Webseite der Stadt Nordhorn

Samtgemeinde Neuenhaus

Die Samtgemeinde Neuenhaus hat auf der Webseite einen zentralen Informationsbereich rundum „Ukraine / Neuenhaus hilft“ eingerichtet. Dort finden Sie die entsprechenden Kontaktdaten sowie ein Online-Formular, wenn Sie Wohnraum anbieten möchten.

Weitere Informationen auf der Webseite der Samtgemeinde Neuenhaus

Stadt Bad Bentheim

Die Stadt Bad Bentheim hat einen Informationsbereich auf der Webseite eingerichtet.  Der Menübereich „Ukraine-Hilfe Bad Bentheim" gibt Auskunft darüber, an wen Sie sich wenden können, wenn Sie Unterstützung anbieten möchten.

Zum Informationsbereich auf der Webseite der Stadt Bad Bentheim

Gemeinde Wietmarschen

Die Gemeinde Wietmarschen hat eine zentrale Ansprechpartnerin, die für den Themenbereich „Flucht aus der Ukraine“ zuständig ist. 

Kontakt: 

Frau Klaus
Tel. 05908 939954
Fax 05908 939950 
Mail: klaus@wietmarschen.de

Stadt und Samtgemeinde Schüttorf

Die Stadt Schüttorf hat auf der Internetseite Informationen zu Hilfsangeboten zusammengestellt. Wer Wohnraum zur Verfügung stellen, sich als Flüchtlingslotse engagieren oder spenden möchte, finden dort die entsprechenden Kontaktdaten.

Zur Webseite der Stadt und Samtgemeinde Schüttorf

Samtgemeinde Emlichheim

Die Samtgemeinde Emlichheim stellt auf ihrer Webseite Informationen zur Wohnraumbörse sowie zu Spendenstellen zur Verfügung. 

Zur Webseite der Samtgemeinde Emlichheim 

Samtgemeinde Uelsen

Wer Wohnraum anbieten kann oder spenden möchte, finden die entsprechenden Kontaktdaten auf der Internetseite der Samtgemeinde Uelsen. 

Zur Webseite der Samtgemeinde Uelsen 

Servicenummer für die Registrierung von Flüchtlingen

Für alle Fragen rund um die Registrierung von Flüchtlingen aus der Ukraine sowie eine damit verbundene Terminvereinbarung hat der Landkreis Grafschaft Bentheim eine Servicenummer eingerichtet: 05921 963333

Diese erreichen Sie:

  • Montag bis Donnerstag: 8.30 bis 13.00 Uhr sowie 14.30 bis 16.00 Uhr
  • Freitag: 8.30 bis 13.00 Uhr

Beratung zur Berufs- und Studienanerkennung durch das IQ-Netzwerk Niedersachsen

Das IQ-Netzwerk

Das Förderprogramm IQ unterstützt Sie dabei, Ihren im Ausland erlernten Beruf in Deutschland anerkennen zu
lassen. Das Ziel unserer kostenfreien IQ Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung ist es, Personen mit ausländischen
Berufs- und Studienabschlüssen dabei zu unterstützen, einen Beruf in Deutschland auszuüben, der ihren gelernten Qualifikationen entspricht.

Um Ihnen genauer zu erklären, was eine Berufsanerkennung bedeutet, für wen sie wichtig ist und wie die Verfahren
ablaufen, bieten wir Ihnen kostenlose, russischsprachige Online-Informationsveranstaltungen an.

Das Beratungsteam unterstützt Sie außerdem individuell dabei, ein Berufsanerkennungsverfahren durchzuführen oder eine Anpassungsqualifizierung zu suchen. Auch bei Fragen der Finanzierung helfen wir Ihnen gerne weiter.

підтримки IQ

Програма підтримки IQ допоможе вам отримати
визнання в Німеччині професії, яку ви навчилися за кордоном. Метою наших безкоштовних консультацій щодо визнання та кваліфікації є підтримка людей з іноземними професійними та університетськими освітами у здійсненні в Німеччині професії, яка відповідає кваліфікації, яку вони здобули.


Щоб детальніше пояснити вам, що означає
професійне визнання, для кого це важливо та як
працюють процедури, пропонуємо вам безкоштовні інформаційні онлайн-заходи російською мовою.

Наші консультанти також нададуть вам індивідуальну підтримку у проведенні процедури професійного визнання або в пошуку кваліфікації коригування. Ми також раді допомогти вам із запитаннями щодо фінансування.

Ihr Kontakt in der Grafschaft Bentheim

Unterstützung gesucht!

Gastfamilien für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gesucht!

Unbegleitete minderjährige Ausländer oder Flüchtlinge sind Personen, die noch nicht volljährig sind und ohne Begleitung von Personensorge- und Erziehungsberechtigten nach Deutschland einreisen.
Sie erhalten durch internationale Konventionen sowie durch europäische und nationale Vorgaben einen besonderen Schutz.

Wenn Sie Kinder oder Jugendliche aus der Ukraine in Ihrer Familie aufnehmen und somit Gastfamilie werden möchten, wenden Sie sich gerne an das Jugendamt des Landkreises Grafschaft Bentheim.

Sprachhelferinnen  und -helfer für die Übersetzung benötigt!

Es werden Personen gesucht, die sowohl gute Deutschkenntnisse als auch Ukrainisch sprechen und Interesse haben, den aus der Ukraine geflüchteten Menschen ehrenamtlich gegen eine Aufwandsentschädigung zur Seite zu stehen. Wer Interesse hat, kann sich bei der Ansprechpartnerin des Landkreises oder unter ukraine-hilfe@grafschaft.de melden.

Ukrainische Führerscheine weiterhin gültig

Geflüchtete aus der Ukraine, die mit einem Wohnsitz in der Grafschaft Bentheim gemeldet sind, können ihren ukrainischen Führerschein weiterhin nutzen und müssen diesen nicht umschreiben lassen. Die Frist der Gültigkeit der Führerscheine wurde bis maximal zum 6. März 2025 verlängert. Bis dahin bleiben die ukrainischen Führerscheine anerkannt. Von den Betroffenen ist diesbezüglich nichts zu veranlassen. Diese Regelung geht auf eine entsprechende Verordnung der Europäischen Union zurück. 

Normalerweise müssen Geflüchtete aus Nicht-EU-Staaten (wie der Ukraine) ihren Führerschein sechs Monate nachdem sie einen Wohnsitz in Deutschland bezogen haben, umschreiben lassen. Damit verbunden sind eine theoretische und eine praktische Prüfung. Durch die nun getroffene Regelung können die Geflüchteten weiterhin mobil bleiben und auch einer Arbeit nachgehen, für die eine Fahrerlaubnis benötigt wird.

Migration und Integration – Das könnte Sie auch interessieren