Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Vorlesen

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Matomo). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stellvertretend für die Mitglieder des ÜBV nahm Bündnissprecherin Jaqueline Demelis von Bundesfamilienministerin Lisa Paus das Siegel „Ausgezeichnetes Bündnis 2023/2024“ entgegen.
Stellvertretend für die Mitglieder des ÜBV nahm Bündnissprecherin Jaqueline Demelis von Bundesfamilienministerin Lisa Paus das Siegel „Ausgezeichnetes Bündnis 2023/2024“ entgegen.

27. November 2023

Bundesfamilienministerin Lisa Paus würdigt Arbeit des ÜBV Grafschaft Bentheim

Am Freitag, 24. November 2023, fand der Bündnisdialog der Bundesinitiative „Lokale Bündnisse für Familie“ statt. In dessen Rahmen zeichnete Bundesministerin Lisa Paus 56 Lokale Bündnisse für ihr familienpolitisches Engagement aus, darunter auch den Überbetrieblichen Verbund Grafschaft Bentheim e.V. (ÜBV). Das Bündnis, bestehend aus 51 Mitgliedsunternehmen, setzt sich seit 1997 für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein und ist seit 2006 Teil der Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“. Stellvertretend für die Mitglieder des ÜBV nahm Geschäftsführerin Jaqueline Demelis die Auszeichnung im Berliner Spreespeicher entgegen.

Selten waren Vereinbarkeitsthemen von so hoher Relevanz wie heute. Gesellschaftliche Veränderungen, der digitale Wandel in der Arbeitswelt sowie die Fachkräftegewinnung in Zeiten des demographischen Wandels haben deutliche Auswirkungen auf Familien und die Arbeitswelt. „Um motivierte Eltern zur Karriere zu ermutigen und im Unternehmen zu halten, ist eine bewusste Familienförderung besonders wichtig. So sensibilisieren wir Führungskräfte für die Bedürfnisse von Familien und konnten uns bereits für die Einrichtung einer Betriebs-Kita stark machen. Die Auszeichnung des Bundesfamilienministeriums sehe ich als Bestätigung, unsere Ziele weiter zu verfolgen“, sagte Demelis bei der Übergabe des Siegels „Ausgezeichnetes Bündnis 2023/2024“. Seit 2007 leitet sie die Koordinierungsstelle für Frauen und Wirtschaft des Landkreises Grafschaft Bentheim, der der ÜBV angegliedert ist. Sie ist in der Grafschaft die Anlaufstelle, wenn es um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht und vermittelt als solche zwischen Politik, Verwaltung, Unternehmen und Bürger*innen.

Neben der Zusammenarbeit mit Führungskräften und Unternehmen setzen ÜBV und Koordinierungsstelle auf die Beratung von Eltern, insbesondere von Frauen, in der Elternzeit. Erst im September 2023 waren ÜBV und Koordinierungsstelle als „Bündnis des Monats“ geehrt worden. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend konnte sich davon überzeugen, dass die Maßnahmen der Bündnispartner einen wertvollen Beitrag zur Steigerung der Müttererwerbstätigkeit in der Region leisten. Ein weiteres Zukunftsthema sieht der ÜBV in der Digitalisierung von Frauen. In einem Gemeinschaftsprojekt mit den Nachbarlandkreisen Emsland und Ostfriesland lädt der Verbund Frauen ein, sich in Basisqualifikationen des mobilen Arbeitens zu bilden und zeigt Wege auf, wie Remote-Arbeit zur eigenen Work-Life-Balance beitragen kann.

Hintergrund

Die Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ wurde Anfang 2004 durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufen. Ein Lokales Bündnis für Familie ist der Zusammenschluss verschiedener gesellschaftlicher Gruppen sowie Akteurinnen und Akteure mit dem Ziel, die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien vor Ort durch konkrete Projekte zu verbessern und somit bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. Derzeit engagieren sich rund 19.000 Akteurinnen und Akteure, darunter circa 7.900 Unternehmen, in etwa 8.000 Projekten. Rund 520 Lokale Bündnisse sind in der Initiative aktiv (Stand März 2022).

Diese Meldung teilen